Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


linux:commands

Grundlegende Konsolenbefehle

Um sich in der Konsole zurecht zu finden, sollte man sich ein paar Befehle merken. Die wichtigsten und am häufigsten gebrauchten sind hier aufgelistet. Um die Liste einfach zu gestalten noch ein paar Erklärungen:

  • Parameter sind zusätzliche Optionen, die man nach einem Befehl angeben kann. Sie werden einfach mit einem Leerzeichen vom Befehl getrennt eingegeben. Die meisten Parameter kann man gruppiert eingeben oder getrennt: befehl -p -q ist das Gleiche wie befehl -pq. Das klappt nicht, wenn die Parameter länger als ein Zeichen sind oder mit zwei Minuszeichen beginnen.
  • <wert> - Werte, die in spitzen Klammern stehen, sind Pflicht. Wenn also irgendwo <datei> steht, dann muss beim Aufruf des Befehls stattdessen bspw. meinedatei.txt dort stehen (ohne spitze Klammern!).
  • [wert] - Werte in eckigen Klammern sind optionale Angaben, die man machen, aber auch weglassen kann. Wie bei den Pflichtangaben lässt man nachher die eckigen Klammern natürlich weg, auch wenn man den Wert angeben will. Für [datei2] kann man also entweder meinedatei.txt oder eben nichts hinschreiben.

Dateisystem-Navigation

  • ls steht für list und zeigt den Inhalt des aktuellen Verzeichnisses. Die Ausgabe kann man durch Parameter modfizieren:
    • -l: Ausgabe als übersichtlichere, aber größere Liste
    • -a: Alles anzeigen, also auch versteckte Dateien und Verzeichnisse
    • -h: Dateigrößen in lesbares Format umwandeln
  • cd <verzeichnis> wechselt in das angegebene Verzeichnis
  • cd .. wechselt in der übergeordnete Verzeichnis
  • cd wechselt in das persönliche Verzeichnis des eingeloggten Benutzers

Datei-Management

  • cp <datei> <ziel> kopiert eine Datei an ein angegebenes Ziel, das entweder eine Datei sein kann, die dann überschrieben wird, oder ein Verzeichnis, in das dann hinein kopiert wird.
  • cp -r <verzeichnis> <ziel> kopiert statt einer Datei ein ganzes Verzeichnis. Das -r steht hierbei für „recursive“ und weist cp an in das Verzeichnis hinabzusteigen und alles mitzukopieren, was es dort finden kann.
  • mv <datei> <ziel> verschiebt eine Datei oder ein Verzeichnis an ein angegebenes Ziel. Mit diesem Befehl kann man auch Dateien und Verzeichnisse umbenennen.
  • rm <datei> löscht eine Datei.
linux/commands.txt · Zuletzt geändert: 2014/11/16 02:14 von Till Helge Helwig